#VielfaltstattEinfalt

www.kimi-siegel.de

Die Auszeichnung für Vielfalt im Kinder- und Jugendbuch ist diesjahr erstmalig vergeben worden. Eine Jury von Menschen, die sich aus eigener Erfahrung mit Minderheitenthemen auskennen, hat aus den Neuerscheinungen 40 Bücher ausgewählt, die beiläufig und ohne Klischees und Schubladen die Bandbreite unserer Gesellschaft wiedergeben. Oft fehlt die Vielfalt in der Darstellung der Lebenswelten und Identifikationsfiguren nämlich.

Das KIMI-Schaufenster im Bilderbuchladen

Wir präsentieren Euch zehn von den vierzig im Schaufenster:

Der Junge im Rock von Kerstin Brichzin und Igor Kuprin, Minedition, 14€, ab 4 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch thematisiert Geschlechterklischees anhand von Kleidung: Jungen müssen Hosen tragen, während Mädchen Röcke und Hosen tragen dürfen? Der Held des Buches setzt sich schließlich durch und geht – trotz zwischenzeitlicher Mobbingerfahrungen – schließlich weiterhin im Rock in den Kindergarten.

Meine wilde Wut von Jan von Holleben, Jörg Isermeyer und Arne Jorgen Kjosbakken, Beltz Verlag, 12.95€, ab 4 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch setzt sich mit kindlichen Gefühlen rund um das Thema Wut auseinander – und wertet dabei nicht. Die Charaktere sind recht vielfältig, es gibt Kinder of Color. Mädchen werden als aktive Charaktere gezeigt. Auf das Klischee “Mädchen sind zickig” wurde verzichtet.

Unsere große bunte Welt von Constanze von Kitzing, Carlsen, 10€, ab 2 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch zeigt Alltagssituationen, mit denen sich viele Kinder identifizieren können. Die Darstellung der Charaktere ist dabei divers bezogen auf Hautfarben: Auf einer Doppelseite gibt eine schwarze Familie, in Gruppensituationen gibt es oft Kinder mit unterschiedlichen Hauttönen.

Kalle und Elsa – Ein Sommerabenteuer von Jenny Westin Verona, Bohem, 16.95€, ab 3 Jahren. Der KIMI-Faktor: In dem Buch geht es um starke Kinder, die beiden handeln eigeninitiativ, die Erwachsenen spielen kaum eine Rolle. Die Kinder sind divers in Bezug auf Hauttöne und Geschlechterrollen: Elsa ist mutig und initiativ, Kalle darf weinen und sich trösten lassen.

Leon und Jelena: Ein Name für den Fisch von Rüdiger Hansen und Raingard Knauer, Verlag Bertelsmann Stiftung, 3€, ab 3 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch thematisiert das Leben geflüchteter Kinder in Deutschland, ihr mögliches Bedürfnis nach Sicherheit, indem sie sich die Jacke in der Kita nicht ausziehen wollen. Das Thema Flucht wird eher oberflächlich angedeutet – überfordert so nicht und regt zum Nachfragen an. Die Kinder in der Kita sind vielfältig im Bezug auf Hautfarben dargestellt, wobei die weißen Kinder zahlenmäßig eindeutig überwiegen.

Mein Weg mit Vanessa von Kerascoet, Aladin Verlag, 14.95€, ab 3 Jahren. Der KIMI-Faktor: Ein wichtiges Thema für Kinder: Mobbing. Das Buch zeigt in spielerischer Ernsthaftigkeit, wie man gegen Mobbing aktiv werden kann – und dass es wichtig ist, füreinander einzustehen. Die beiden Hauptcharaktere sind Mädchen of Color – das gibt es selten. Die restlichen Kinder im Buch haben vielfältige Hauttöne und die Lehrerin ist schwarz.

Malalas magischer Stift von Malala Yousafzai, NordSüd, 16€, ab 5 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch schafft es, harte Realität mit fantastischen Elementen zu kombinieren – so sind die Themen Armut, Krieg, Geschlechterdiskriminierung an sich sehr schwer für Kinder, in dem Zusammenspiel mit Malalas magischem Stift aber zu ertragen.

Im Gefängnis – Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus, Klett Kinderbuch, 14€, ab 8 Jahren. Der KIMI-Faktor: Das Buch öffnet in kindgerechter Ernsthaftigkeit die Tür ins Gefängnis und beschreibt das Leben “hinter Gittern”. Dabei gibt es authentische Einblicke in die Gefühlswelten der Hauptcharaktere in dieser belastenden Situation. Sehr realistisch wird die Alleinerziehenden-Familiensituation und die dadurch plötzlich entstehenden Probleme u.a. auch finanzieller Natur erzählt.

PS: Es gibt Lieblingseis von Luzie Loda, Marta Press, 16€, ab 4 Jahren. Der sechsjährige Bella wird eingeschult. Die Vorfreude ist groß, doch der Anfang gestaltet sich schwieriger als gedacht. Eine Geschichte für Kinder, die sich mit Intergeschlechtlichkeit beschäftigt.

Akissi – Auf die Katzen, fertig, los! von Marguerite Abouet, Reprodukt, 18€. Auf herrlich anarchistische Weise erkundet die kleine Energiebombe Akissi ihre Umgebung in der ivorischen Stadt Abidjan – eine bunte, quirlige Welt, in der auch die sozialen Probleme nicht verheimlicht werden und die oft verblüffende Ähnlichkeit mit unserem Alltag in Deutschland hat.

Alle 40 KIMI-Bücher auf einen Blick

Auf unserer Mittelinsel im Laden haben wir Bücher zusammengestellt, die wir in Hinblick auf Vielfalt auch sehr gelungen finden. Einige sind schon älter, andere brandneu. Vielleicht erhalten sie ja im nächsten Jahr die KIMI-Auszeichnung?

Vielfalt auf der Mittelinsel

Leute von Blexbolex, Jacoby Stuart, 16.95€

Unser Zuhause von Doro Göbel und Peter Knorr, Beltz, 13.95, ab 3 Jahren

Menschen von Peter Spier, Thienemann-Esslinger, 15€, ab 4 Jahren

Familie – Das sind wir von Felicity Brooks, Usborne, 12.95€, ab 4 Jahren

Wunderbar gemacht von Chloe Howard, Gerth, 12€, ab 4 Jahren

Ein Känguru wie du von Ulrich Hub und Jörg Mühle, Carlsen, 5.99€, ab 8 Jahren

Du bist da und du bist wunderschön von Evelyne Faye und Birgit Lang, dubistda Verlag, 24.90€, ab Geburt bzw. für Eltern

Komm, spielen wir! von Carsten Thesing, Viel&Mehr, 13€, ab 1 Jahr

Zusammen von Daniela Kulot, Gerstenberg, 9.95€ ab 2 Jahren

Willi Wolke und der kleine Spatz von Rachel Wolke, Pastis Verlag, 8.95€, ab 3 Jahren

Everywhere Babies von Susan Meyers, Houghton Mifflin Harcourt, 7.95€, ab 6 Monaten

Ich bin jetzt… glücklich, wütend stark von Constanze von Kitzing, Carlsen, 12.99€, ab 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.